UNSERE KLASSENFAHRTEN

IM TEAM STARK FÜR IHR KIND

KLASSENFAHRTEN

Im 3. oder 4. Schuljahr wird eine mehrtägige Klassenfahrt unternommen.
Folgende Orte wurden in den vergangenen Jahren gerne besucht:


  • Biologiezentrum Bustedt
  • Jugendherberge Brilon
  • Jugendherberge Cuxhaven

IMPRESSIONEN: KLASSENFAHRT CUXHAVEN



Das Ahoibad

„Am Donnerstag den 19.9.13 waren alle vierten Klassen im Schwimmbad. Das Wasser war sehr salzig, mal warm und mal kalt. Es gab eine sehr coole Rutsche, auf der alle, auch die Lehrer, gerutscht sind. Wir hatten alle großen Spaß. Wir durften nicht ins Wasser gehen, bevor wir geduscht hatten. Als wir duschen waren, sind die Duschen am Anfang kalt gewesen und wurden dann viel wärmer. Wir sind viele Stunden geschwommen, konnten aber nicht mal richtig tauchen, weil das Wasser zu salzig war und durch die Taucherbrille kam. Bei den meisten Wasserbecken war Blubberwasser. Das Beste waren die Loopingtunnelrutsche und der Wasserfall – einfach alles. Das war der beste Tag der Welt. Dann sind wir zurück in die Jugendherberge gegangen. Das war alles in Cuxhaven!” ...von Nazar


Das Schwimmbad

„Am Donnerstag waren wir im Schwimmbad. Es hat riesigen Spaß gemacht. Da gab es auch eine lange Rutsche, da war ich drauf. Doof fand ich das Salzwasser, weil nach einiger Zeit meine Augen weh getan und gebrannt haben. Mir haben die Wellen gefallen, weil ich einmal hoch und einmal runter geritten bin.” ...von Maria


Der Schwimmbadbesuch

„Als wir mit dem Mittagessen in der Jugendherberge fertig waren, sind wir ins Schwimmbad gegangen. Als erstes haben wir uns umgezogen und sind ins Wasser gelaufen. Nach fünf Minuten kamen die Wellen. Sie waren sehr groß. Nach den Wellen sind wir gerutscht. Ich bin zweimal gerutscht. Danach bin ich nach draußen gegangen. Draußen war ein Sprudel, aber wir mussten 20 Minuten warten. In der Zwischenzeit hatte ich noch 10 Minuten Zeit und die Wellen fingen an. Ich bin sofort ins Wasser gesprungen. Dann wollte ich gerade zum Sprudel, aber wir mussten nach Hause. So sind wir in die Umkleide und danach zurück in die Jugendherberge gegangen. Es war schön in Cuxhaven.” ...von Thorben


Freizeit

„In meiner Freizeit habe ich viele Sachen gemacht, am liebsten aber bin ich nach draußen gegangen. Ich, Johanna, Nina, Zoe und Jule haben viele Spiele gespielt. Jeden Tag von Montag bis Freitag hatten wir etwas Freizeit. Die Jungs haben genervt, weil sie überall geklopft haben. Sie wollten, dass jeder auf ihre Party kommt. Alle hatten Freizeit und fast immer war die Tischtennishalle besetzt. Die Freizeit in Cuxhaven war toll!” ...von Marleen


Wattwanderung

„Am Dienstagnachmittag haben wir eine Wattwanderung gemacht. Wir wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, eine größere und eine kleinere, und sind losgegangen. Die meisten sind mit Gummistiefeln gegangen. Wir haben es aber nicht bereut. Der Führer hat uns sehr viel über Wattwürmer, Muscheln und Krebse erzählt. In der Zeit gruben wir unsere Füße tief in den Boden ein, damit sie nicht allzu kalt wurden. Am Ende gelangten wir zu einer Rettungsbake, die direkt neben der Fahrrinne war. Der Wattführer hat uns erzählt, wie man die Sachen oben gebraucht und wann man sie gebraucht. Dann gingen wir wieder zurück und duschten unsere Füße ab. Insgesamt sind wir 4 Kilometer gelaufen, 2 hin 2 zurück. Am Ende war uns aber eiskalt.” ...von Jost


Die Sandburg

„Fast alle Jungs haben geholfen. Die Sandburg war ganz groß und stabil, so dass alle rein passten. Als Material haben wir Sand und Moder aus dem Watt benutzt. Wir haben auch Türme gebaut. Unser Burgherr hieß Mr. Krabs. Die Sandburg zu bauen, hat sehr viel Spaß gemacht. Geholfen haben: ich (Max), Lukas, Jan, Max, Bent, Ole, Jost, Kasper und Thorben.” ...von Max


Die Verkleidungsparty

„Am Donnerstagabend haben wir eine Verkleidungsparty gemacht. Malik, Lukas und ich haben uns als Mädchen verkleidet. Alle sahen lustig aus und haben sich viel Mühe gegeben. Wir haben uns die Klamotten hauptsächlich von Emma, Jule und Zoe ausgeliehen. Auf dem Laufsteg war es cool. Malik Lukas und ich haben gehofft, dass wir gewinnen. Am Ende reichte es für den 2 Platz. Ole hat gewonnen.” ...von Max